Nobilis

La Perla – der Hauch der Verführung

Ein kleine Korsetterie in Bologna ist der Ausgangspunkt einer großen Erfolgsgeschichte. 1954 eröffnet Ada Masotti ihr Geschäft und gibt ihm einen vielversprechenden Namen – La Perla. Und wie kostbare Perlen muten auch die ersten Dessous Sets an, verpackt in kleine, rote Samtköfferchen. Masotti hat ihr Handwerk in den besten Ateliers der Stadt erlernt, ihre extravaganten Kreationen gleichen Kunsthandwerk, wie geschaffen, den Körper einer Frau noch schöner zu machen. Eine Tradition, die bis heute Bestandteil der Philosophie ist.

Von Anfang an ist La Perla damit weitaus mehr als nur eine Adresse für elegante und verführerische Wäsche. Auf traditionelle Garnituren in weiß und hautfarben, folgen sehr schnell farbige Kreationen, in neuem Stil und mit innovativen Materialien – stets inspiriert von der Haute Couture. 1978 markiert einen Meilenstein in der Geschichte der Lingerie: La Perla fertigt die ersten Sets aus elastischer Spitze, im Einklang mit der körperbetonenden Mode der Zeit. 1980 folgt der erste Body aus elastischer Spitze und lässt sichtbar getragene Wäsche schnell salonfähig werden. Das Wissen um den weiblichen Körper, seine Vorzüge und die Kunst, diese verführerisch, raffiniert und mit großer Handwerkskunst in Szene zu setzen, machen La Perla zum Lieblingslabel unzähliger Frauen auf der ganzen Welt. Ob klassisch, verspielt, glamourös, couturig oder provokant –  die große Bandbreite an Stilen und Modellen lässt keine Wünsche offen. Da sich die Schönheit der Frau in vielerlei Facetten ausdrücken lässt umfasst La Perla heute neben Dessous auch Bademoden, Nachtwäsche, eine Pret-á-Porter-Kollektion – und sinnliche Duftkreationen, die sich der Silhouette einer Frau genauso anschmiegen, wie kostbare Seide und Spitze. Und die eine ebenso unvergessliche Spur hinterlassen. Den Hauch der Verführung.